Lasagna aperta con zucchine mit Isy Blümli

Im Vorhof der Konsumhölle, der gemeinen deutschen Fußgängerzone, hat in letzter Zeit ein neuer Ton Einzug gehalten. Ob an Rhein oder Ruhr – nicht mehr nur graue Anzugmenschen, Labeltüten-Schlepperinnen oder Schulschwänzer ziehen stumm ihrer Wege. Buntes blitzt auf. Infernalische Geräusche wie die Melange aus Kindergeschrei und Elterngebrüll, aus Highheelsgeklapper und Birkenstockgeschlappe, aus Fahrstuhlmusik und Mobiltelefongedröhn werden konterkarriert durch die Anstrengungen aufrechter Musikanten. Und damit meine ich nicht die Andenmafia oder verarmte weißrussische Orchesteroboisten sondern Leute mit einer Idee. Die ihre Musik ganz nah an die Menschen bringen wollen, um berühren zu können. Und Reaktionen zu spüren.

Zum Beispiel Sven Wildöer aus Dortmund, der sein Klavier in die Städte trägt und so seine Musik zu Zuhörern wie mir. Vor einiger Zeit stand ich Stunden in Essen und kam nicht vom Fleck. Er nahm mich gefangen. Riss mich raus aus irgendeinem unwichtigen Alltagstrott. Ein paar Mal hat das auch schon Isy Blümli geschafft. Die eine ganz andere Attitüde hat – Bauwagenmädchen, Powerfrau, Herzdame. Mit Gitarre und Mut zum R’n’B-Krakeel erzeugt sie seit Jahren eine eigentümliche Dynamik.
Dass die beiden sich nun unter dem Namen Sunshinebuskers zusammen getan haben, ist verwunderlich und folgerichtig. Mit einer Coverversion des Kings-of-Leon-Klassikers “Use somebody” vereinen sie Lo-Fi und ganz große Geste:

Von soviel Pathos inspiriert und von der übermäßigen Ernte unter Druck gesetzt, verkochte ich heute Zucchini. Und zwar eine offene Lasagne, mit in Knoblauchöl gebratenen Zucchinischeiben und Büffelmozarella. Safranisierten Nudelteig hatte ich noch im Tiefkühler, Platten waren schnell gekurbelt und gekocht. Das Gemüse gebraten, der Käse geschnitten, eine Hand voll Basilikumblätter mit dem guten Olivenöl und ein paar Körnern Meersalz gemörsert. Der Rest ist Schichtarbeit.

Lasagna aperta con zucchine e mozzarella di bufala

Lasagna aperta con zucchine e mozzarella di bufala

Ein Sekt von Bardong hätte perfekt dazu gepasst. Ich hatte keinen zur Hand und begnügte mich mit meinem Hauswein: 2010er Riesling Kabinett vom Bopparder Hamm, Mandelstein. Didinger, Osterspai.


5 Kommentare on “Lasagna aperta con zucchine mit Isy Blümli”

  1. karu02 sagt:

    Ichc habe zwar gerade die ersten beiden Zucchinis geerntet, aber das Rezept ist hochwillkommen, es wird nicht bei den beiden bleiben.

  2. oachkatz sagt:

    “You like this”? “Love it” trifft es besser.

  3. azestoru sagt:

    Das sieht saugut aus!

  4. utecht sagt:

    @karu, oachkatz, azestoru
    danke für euer nettes feedback.

    nur 2 zucchinipflanzen hatte ich vor wochen in einer ackerecke vergraben – nun wachsen die dinger unaufhaltsam und ich muss alle 3 drei tage ernten. frittieren, grillen, gefüllt backen, dämpfen, schmoren. alles schon ausprobiert. das gemüse ist so ein geduldiger aromaträger, weil es kaum eigengeschmack mitbringt.

    • oachkatz sagt:

      Kannst Du sie noch sehen? Eine gute Möglichkeit ist natürlich immer, gleich die Blüten zuzubereiten, was mich mit Neid erfüllt, denn hier finde ich die nur extrem selten. Und dann lassen sich Zucchini auch ganz gut einlegen:

      1 kg junge Zucchini: putzen und der Länge nach in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Falls sie sehr lang sind, einmal quer halbieren.
      375 ml Weißweinessig, 3/4 l Wasser und Salz zum Kochen bringen. Die Zucchini darin ca. 2 Min. kochen, mit einem Schaumlöffel heraus nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
      3 frische rote Chilischoten putzen, halbieren und entkernen. Die Schoten nochmals kalt abspülen und in Streifen schneiden.
      0,5 Bund frischer Thymian waschen, trockenschütteln und die Blättchen von den Stielen streifen. In einer Pfanne Öl erhitzen und einen Teil der Zuchhini mit Chilistreifen und Thymian goldgelb braten. Mit dem Rest ebenso verfahren. Die Zucchini mit Pfeffer würzen und 1-2 Eßl. Kapern in Gläser schichten. Mit Olivenöl, ca. 0,5 l, komplett bedecken.

      Haltbarkeit: ca. 3 Monate

      Dieses Rezept aus meinem GU-Einmachenbuch habe ich auf der Dr.Oetker-Webseite: http://www.rezeptwiese.de/rezepte/65065-scharfe_zucchini_in_oel gefunden. Praktisch.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 59 Followern an