Elysium

Paradiesische Zustände herrschen dort, wo ich jeden Tag erwache, wo ich koche und trinke, schreibe, genieße und liebe, seit Wochen, Monaten. Dies nur, weil Karu gefragt hat.

Alles ist Gold, was glänzt. Und doch hält das Leben immer eine Miserenoption parat. Der Mensch ist halt ein böses Tier. Davon und über das Liebesleid überhaupt sangen M. walking on the water auf Ihrem 1991er Album „Elysian“ das schöne Lied „Poison“:

Der Moment jedoch, in dem ich ein glücklicher Mann bin, vibriert von großer Beständigkeit. Ich brauche kein Jenseits für mein Arkadien.

 


2 Kommentare on “Elysium”

  1. Lakritze sagt:

    Da macht schon das (Mit-)Lesen glücklich. Wünsche der Beständigkeit Bestand!

  2. kormoranflug sagt:

    Hier im Jetzt, ich bewundere Dich für Deinen Fund und die Gelassenheit. Die Musiker unterstreichen diese Haltung.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s