Uferlose Selbstkontrolle

Dieser Blog dient ja nicht selten halböffentlicher Vergewisserung meines kulturell-kulinarischen Selbst. Kochen mit Musik ist mehr Luke in’s Licht als Leitmotiv, eher Schießscharte denn Zielobjekt. Wirre Gedankenströme und formlose Fabulierwut nehmen noch jeden Kampf auf gegen Struktur und Sinn. Dahinter liegt nichts und darunter allenfalls ein Erdloch. Drumherum allerdings existiert seit kurzem eine Grenze. Ganz so uferlos werden die nächsten 50 Jahre nicht werden wie bisher, da ist ein Graben vor und einige Pfähle wurden gerammt ins Lebensglück. Als Stütze und Geleit. Die Erkenntnis, dass Beschränkung durchaus bewusstseinserweiternd wirken kann, ist nicht neu und doch wird sie hier zukünftig instrumentalisiert zum Glücke aller Leser. Sonntags kommt fürderhin nur Kuchen auf den Tisch. Wer am selben Platz nimmt, bleibt ein offenes Geheimnis.

donauwellenartig

Als Denkfabrik des deutschen Pop wird die Freiwillige Selbstkontrolle (F.S.K.)  aus München nun schon seit über 30 Jahren beschimpft. Dass dabei immer wieder gute Alben von der Gruppe um Thomas Meinecke und Michaela Melian veröffentlicht werden, geht in der opulenten Referenzhölle bisweilen etwas unter. Auch das aktuelle Werk – “Akt, eine Treppe hinabsteigend” – schreckt mit Songtiteln wie “Eine Ohrfeige für Kurt Georg Kiesinger” oder “Josephine Baker in Paris” intellektuelle Feinmotoriker genauso ab wie Unbelesene. Ein Kunstbegriff, der sich dem Konsum verweigert, ist nun auch gar so neu nicht – überraschend ist jedoch, was hinten rauskommt. Denn bei aller repetetiver Transzendenz und Rhythmik im Gewand von Rock wird das eigentliche Lied ausgegraben. Angewandte Archäologie von und für Popisten. Während alle Abgänger der Hamburger Schule inzwischen offenbar im Mittelbau mediokrer deutscher Provinzunis vergammeln, geben die Leute von der Isar nunmehr Volkshochschulkurse in angewandter Lebenslust. Alsterwasser dient allenfalls technischer Brillianz (Studio, Master, Label: Hier funkeln die Nordlichter) – und alles fließt, auch in verschlickten Gräben drücke ich weiter auf die Tube mit Flussmetaphorik und backe:

Donauwellen. Denn es ist Kirschenzeit hier im Burgenland und Buttercreme ist wachsweich gewordener Punkrock. Dass bei Luftfeuchtigkeit tropischer Art Schokogüsse nicht so erstarren wie ich beim ersten live erlebten Karpfenkampf, tut dem Genuss keinen Abbruch. Die Eckdaten: Ein Pfund Butter, acht Eier, süße Kirschen, unzählige. 250 g Bitterschokolade. Dazu zwei Kuchengabeln und eine Kanne Räuchertee. Willkommen im Dienstbotenabteil eines hochherrschaftlichen Zwischenreichs.


5 Kommentare on “Uferlose Selbstkontrolle”

  1. Schokolade braucht immer wesentlich länger zum Festwerden als man sich das vorher so denkt. Das macht sie wahrscheinlich mit voller Absicht.

  2. oachkatz sagt:

    Sieht sehr zum Anbeissen aus. Sonntags nur noch Kuchen? Ich werde das Konzept bedenken.

  3. Lakritze sagt:

    Sonntagskuchen — das ist ein guter Plan. Und die Definition von Buttercreme möchte ich künftighin gern zitieren!

  4. utecht sagt:

    @nata
    ich weiß allerdings immer noch nicht, ob ich das kuchenstück am nächsten tag besser fand als das noch warme, unverzüglich gegessene…
    @oachkatz
    und? ergebnisse?
    @lakritze
    geschenkt! (bin übrigens froh, dass du als passionierte korrekturleserin dein gesträubtes nackenhaar beim lesen meines blogs nicht öffentlich machst!)

    • Lakritze sagt:

      Also, wenn’s hilft, kann ich Mängellisten zusammenstellen … (NEIN! Witz! Neinnein, erstens müßte ich mich dafür wirklich anstrengen, weil viel ist ja nicht, und zweitens muß auch irgendwo mal Schluß sein.)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 65 Followern an